+++   07.03.2021 Evangelischer Gottesdienst Hitzerode  +++     
     +++   09.03.2021 Abfuhr Altpapier  +++     
     +++   12.03.2021 Abfuhr Biomüll  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Landfrauenverein Frankenhain

Vorschaubild

Susanne Schäfer

Noltinastraße 12
37297 Berkatal

Telefon (05657) 7554

E-Mail E-Mail:

 

 


Aktuelle Meldungen

Bericht der Landfrauen Frankenhain

(04.03.2021)

Hallo liebe Landfrauen

 

Der Landesverband Hessen der Landfrauen hat ein neues Projekt: Fasten für Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Dazu gibt es im Internet viele interessante Informationen – aber nicht jeder hat Internet oder will sich auf diesem Weg mit dem Thema beschäftigen.

Um was genau geht es dabei eigentlich? Ich habe mir mal meine eigenen Gedanken gemacht. Jeder von uns nutzt täglich die unterschiedlichsten Elektrogeräte. Das beginnt schon beim Frühstück mit dem Wasserkocher für den Tee oder der Kaffeemaschine. Wir nutzen die Brotmaschine, um unser Brot aufzuschneiden, den „Zauberstab“, um die Suppe für das Mittagessen zu pürieren und die Küchenmaschine oder den Handmixer, um einen leckeren Kuchenteig herzustellen. Auch das Telefon, der Fernseher und viele andere elektrische Geräte sind fast täglich in Gebrauch und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Normalerweise verwendet man diese Geräte so lange, bis sie nicht mehr funktionieren und auch nicht mehr repariert werden können. Aber in unserer schnelllebigen Zeit sieht das oft ganz anders aus. Viele Geräte überstehen gerade so die Garantiezeit und sind dann kaputt. Eine Reparatur ist oft nicht möglich oder viel zu teuer im Vergleich zur Anschaffung eines neuen Gerätes. Genauso verhält es sich mit billig hergestellter Kleidung, die schon nach kurzer Zeit völlig aus der Form geht, löchrig wird oder andere Mängel aufweist. Das ist sehr ärgerlich und für unsere Umwelt eine hohe Belastung, denn die Produktion und die spätere Entsorgung verschlingen immense Ressourcen.

Aber auch unser Verhalten spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Oft werden heute Dinge durch neue ersetzt, die noch völlig in Ordnung sind. Wir kaufen neue Dinge, weil die Alten uns nicht mehr gefallen, nicht mehr der gängigen Mode entsprechen. Muss das wirklich sein? Was machen wir mit den ausrangierten Dingen? Verschenken, verkaufen und weitergeben sind eine gute Idee, denn wir helfen damit Anderen und schützen unsere Umwelt. Wir sollten aber immer genau überlegen, was wir wirklich brauchen und dann auf gute Qualität beim Kauf achten. Dann haben wir länger was von unseren Einkäufen und schonen auch unsere Umwelt. Denkt mal drüber nach.

 

Auf der Internet Seite des Landesverbandes Hessen www.landfrauen-bildung.de gibt es weitere Informationen zum Projekt:

Fasten für Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Schaut gerne rein und informiert euch. Bleibt gesund und passt auf euch auf.

 

Die Landfrauen Frankenhain

Susanne Schäfer

[Bericht als pdf]

Foto zur Meldung: Bericht der Landfrauen Frankenhain
Foto: Bericht der Landfrauen Frankenhain

Bericht der Landfrauen Frankenhain

(26.02.2021)

Hallo liebe Landfrauen

 

Der Handarbeits-Unterricht in der Schule hat mir immer viel Freude gemacht und mir viele unterschiedliche Techniken im Umgang mit Stoffen, Garnen und Wollen aufgezeigt. In der Realschule konnten wir sogar den Umgang mit einer elektrischen Nähmaschine erlernen. Um den Umgang mit der Maschine zu lernen, sollten wir ein Bild aus verschiedenen Stoffen zusammenstellen und dann die einzelnen Teile auf einen Stoff aufnähen. Mit Feuereifer war ich dabei und entwarf ein Landschaftsbild mit Wiese, Baum, Haus, Himmel und Wolken. Die verschiedenen Stoffe wurden ausgesucht, die Objekte aufgemalt, ausgeschnitten und dann auf dem Stoffstück platziert und festgesteckt. Bis zu diesem Punkt war alles kein Problem. Dann ging es daran, die Funktion der Nähmaschine zu erlernen und die einzelnen Stoffstücke mit exakten Nähten auf dem Untergrund zu befestigen. Ein Haus mit geraden Wänden kann mit entsprechenden Nähten und einer ruhigen Hand noch relativ einfach aufgenäht werden. Auch der Übergang zwischen Wiese und Himmel wurde mit einer leicht gewellten Naht befestigt. Aber dann sollten die hübschen Schäfchenwolken auf dem Himmel ihren Platz finden. Mehrere Halbkreise aneinander bedeuten viele Rundungen mit der Nähmaschine. Da wurde es richtig schwierig, denn ich kann nicht langsam nähen, und das ist die einzige Möglichkeit runde Nähte hinzubekommen. Kurzerhand entschloss ich mich, die kleinen Wolken mit geraden Nähten im Inneren der Stoffstücke anzubringen. Die Lehrerin fand die Idee nicht so großartig und es gab Abzüge bei der Benotung. Damit beendete ich das Thema Nähmaschine erst einmal - wer nur gerade Nähte und keine Kurven hinbekommt sollte es lieber lassen.

 

Auf der Internet Seite des Landesverbandes Hessen www.landfrauen-bildung.de gibt es viele neue Informationen und ein wichtiges neues Projekt:

Fasten für Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Schaut gerne rein und informiert euch. Bleibt gesund und passt auf euch auf.

 

Die Landfrauen Frankenhain

Susanne Schäfer

[Bericht als pdf]

Foto zur Meldung: Bericht der Landfrauen Frankenhain
Foto: Bericht der Landfrauen Frankenhain

Bericht der Landfrauen Frankenhain

(18.02.2021)

Hallo liebe Landfrauen

 

Nach den starken Schneefällen und dem gefährlichen Eisregen, der Straßen und Wege in Eisbahnen verwandelte, setzt jetzt das Tauwetter ein. Am Wochenende haben wir noch bei -20° C gefroren und einen Bogen um alle Schneeberge gemacht, die sich rechts und links der Straßen türmten. Manche Straßen waren gar nicht passierbar und überall mussten wir aufpassen, um nicht auf eisigen Untergründen auszurutschen. Aber dann, fast über Nacht, setzte das Tauwetter ein. Seit dem Abend waren die Temperaturen leicht angestiegen und auch in der Nacht wurde es nicht kälter. Am Morgen konnte man dann beim Öffnen der Fenster schon das Tropfen und Wasserrauschen hören. Unsere Autos brachte ich aus der Gefahrenzone unter Haus- und Scheunendach, denn die tauenden Schneemassen, die von den Dächern rutschen, können nicht unerhebliche Schäden verursachen. Auch beim Spaziergang sollte man immer wieder nach oben schauen, ob nicht überhängender Schnee oder Eiszapfen einem auf den Kopf fallen könnten. Die Temperaturen sollen auch in den nächsten Tagen steigen und dann ist die weiße Pracht bald wieder Geschichte. Für unseren Kreislauf ist der starke Wetterumschwung auch eine Herausforderung, denn den Temperaturunterschied muss der Körper erst mal verkraften. Aber die Aussicht auf das erste Frühlingserwachen macht Spaß. Ich habe mich schon gefreut, als in unserem Lädchen in Frankershausen der Ständer mit dem Saatgut aufgestellt wurde und mich mit ersten Tütchen eingedeckt. So bin ich startbereit, wenn der Frühling richtig loslegt und ich im Garten wieder Blumen, Gemüse und Kräuter aussäen kann. 

 

Auf der Internet Seite des Landesverbandes Hessen www.landfrauen-bildung.de gibt es viele neue Informationen und ein wichtiges neues Projekt:

Fasten für Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Gutes Leben gestalten. Wir laden zum "Klimafasten" ein.

Der Landfrauenverband Hessen (LFV Hessen) lädt gemeinsam mit seinen Orts- und Bezirksvereine zum Fasten der besonderen Art ein.
Wir laden ein, bewusst über das gute Leben nachzudenken.

  • Was brauchen wir wirklich?
  • Was ist wichtig für ein gutes Leben im Einklang mit Ressourcen unserer Erde?
  • Wie können wir achtsamer mit unserer Erde und unseren Mitmenschen umgehen?
  • Wie kann ich nachhaltiger leben und handeln?“

Schaut gerne rein und informiert euch. Bleibt gesund und passt auf euch auf.

 

Die Landfrauen Frankenhain

Susanne Schäfer

[Bericht als pdf]

Foto zur Meldung: Bericht der Landfrauen Frankenhain
Foto: Bericht der Landfrauen Frankenhain

Bericht der Landfrauen Frankenhain

(15.02.2021)

Hallo liebe Landfrauen

 

Zu einem richtigen Winter gehören Schnee und frostige Temperaturen dazu. In den letzten Jahren war der Schnee eher Mangelware, was ich nicht wirklich schlimm finde. Aber am letzten Wochenende bekamen wir dann Schnee im Überfluss. Am Samstag ging es los und die ganze Nacht zum Sonntag schneite es ohne Unterbrechung. Dabei fegte ein eisiger Wind um die Häuser und wehte den Schnee noch richtig durcheinander. Als ich am Sonntag die Augen aufschlug und aus dem Fenster sah konnte ich nur die Farbe Weiß ausmachen. Alles lag unter einer dicken Schneeschicht: alle 3 Autos auf unserem Hof, der ganze Garten und jede freie Fläche, die Dächer, die Straße und die Fußwege waren unter 30 – 50 cm Schnee verschwunden. Es brauchte eine Menge Energie den lockeren Pulverschnee zur Seite zu räumen, damit die Fußwege und der Hof wieder begehbar wurden. Auch die Autos wurden wieder freigelegt und jetzt türmen sich überall auf dem Hof und an den Straßen Schneeberge auf. Auch unser Garten liegt unter einer märchenhaft weißen Schneedecke, in die ich eine kleine Schneise schaufeln musste, um meinen Komposthaufen zu erreichen. Nachdem das Thermometer auch noch frostige Temperaturen bis -21 °C anzeigte und dazu am Tag die Sonne vom blauen Himmel schien, war das Wintermärchen perfekt. In der nächsten Woche sollen die Temperaturen steigen, dann wird der Schnee langsam schmelzen und vielleicht guckt dann der Frühling langsam um die Ecke. 

 

Auf der Internet Seite des Landesverbandes Hessen www.landfrauen-bildung.de gibt es viele Informationen – schaut doch mal rein.

 

Bleibt gesund und passt auf euch auf.

 

Die Landfrauen Frankenhain

Susanne Schäfer

[Bericht als pdf]

Foto zur Meldung: Bericht der Landfrauen Frankenhain
Foto: Bericht der Landfrauen Frankenhain

Bericht der Landfrauen Frankenhain

(08.02.2021)

Hallo liebe Landfrauen,

 

Als kleiner Junge hat mein Mann eine Walnuss eingepflanzt und daraus einen Setzling gezogen. Er setzte die junge Pflanze in den Garten hinter der Scheune und beobachtete ihr Wachstum genau. Mit den Jahren wurde aus der kleinen Pflanze ein Baum von ungefähr 2 m Größe. Da der Baum in den kommenden Jahren deutlich an Größe zunehmen würde, musste er einen neuen Standort bekommen. Der neue Platz, in der Mitte des Gartens, wurde ausgewählt, ein ausreichend großes Loch ausgehoben, und der Baum mitsamt einem großen Wurzelballen ausgegraben und umgesetzt. Die Skepsis bei der Familie, ob der Baum angehen würde, war sehr groß, aber mein Mann war überzeugt von seiner Pflanzaktion und sollte Recht behalten. Mit regelmäßigem Gießen und guter Pflege überstand der Baum den riskanten Umzug an seinen neuen Platz, und konnte sich nun zu einer beachtlichen Größe entwickeln. Nun wartete mein Mann auf die ersten Nüsse, als Belohnung für seine geglückte Pflanzaktion. Seine Mühe wurde reichlich belohnt, denn der Baum trägt regelmäßig und reichlich Nüsse. Nur für das Auflesen, Waschen, Trocknen und Lagern der Früchte seines Baumes fühlt mein Gatte sich nicht wirklich zuständig. Also übernehme ich diesen Teil der Arbeit und fülle im Herbst Stiege um Stiege mit großen Walnüssen aus dem eigenen Garten,  die ich das ganze Jahr über beim Backen und Kochen verarbeite und auch gerne an Freunde, Bekannte und Nachbarn verschenke. Nachdem ich im Sommer froh bin über den Schatten, den der grüne Riese über einen großen Teil des Gartens legt, bedeckt im Herbst ein riesiger Berg an Laub den Rasen und muss zusammengeharkt und entsorgt werden. Diese Arbeit ist bestimmt nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber Gartenarbeit hält fit und ist ein guter Ausgleich. Andere gehen ins Fitnessstudio, ich gehe in meinen Garten und habe dabei Spaß und Freude an allem, was die Natur uns schenkt, wenn man sich ein bisschen kümmert.

 

Macht doch mal wieder unsere Fingerübungen, um beweglich zu bleiben und die Hände fit zu halten.:

Hände öffnen und schließen, einmal den Daumen dabei umfassen, einmal den Daumen außen lassen und beim Öffnen die Finger schön ausstrecken und spreizen

Nacheinander die einzelnen Finger mit dem Daumen der gleichen Hand antippen, vom Zeigefinger zum Mittelfinger zum Ringfinger und zum kleinen Finger und dann wieder zurück.

 

Auf der Internet Seite des Landesverbandes Hessen www.landfrauen-bildung.de gibt es viele Informationen – schaut doch mal rein.

 

Bleibt gesund und passt auf euch auf.

 

Die Landfrauen Frankenhain

Susanne Schäfer

[Bericht als pdf]

Foto zur Meldung: Bericht der Landfrauen Frankenhain
Foto: Bericht der Landfrauen Frankenhain


Fotoalben