+++   15.11.2019 Abfuhr Altpapier  +++     
     +++   17.11.2019 Volkstrauertag  +++     
     +++   19.11.2019 Landfrauen Frankenhain: Vortrag  +++     
Link verschicken   Drucken
 

7. Klimaschutzforum Werra-Meißner in Witzenhausen

Berkatal, den 16.10.2019

Pressemitteilung

Eschwege, den 16. Oktober 2019

7. Klimaschutzforum Werra-Meißner in Witzenhausen

 

Zum siebten Mal in Folge findet am 31. Oktober 2019 von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr das Klimaschutzforum Werra-Meißner in der Ausstellungshalle des LLH, Kompetenzzentrums HessenRohstoffe in Witzenhausen, Am Sande 20, statt.

 

Das Forum startet wie gewohnt mit Schüler/innen, die im Jahr 2019 durch besondere Aktionen im Bereich Klimaschutz auf sich aufmerksam gemacht haben. Die Schüler/innen der Walddorfschule präsentieren sich als Gewinner des diesjährigen Umweltpreises. Die Schüler/innen der Rhenanusschule, Bad Sooden-Allendorf und den Beruflichen Schulen Witzenhausen stellen jeweils ihre Klimamessen vor.

 

Die Fridays For Future Bewegung kommt ebenfalls zu Wort. Nach dem Vorbild der Initiatorin Greta Thunberg gehen Schüler/innen freitags während der Unterrichtszeit auf die Straßen und protestieren. Der Protest findet weltweit statt und wird von den Schülern und Studenten organisiert; so sollen beispielsweise am ersten weltweit organisierten Klimastreik am 15. März 2019 fast 1,8 Mio. Menschen an den Demonstrationen von FFF teilgenommen haben. Schülervertreter dieser Bewegung zeigen die lokalen Aktivitäten auf.

 

Mit zum Tagesprogramm gehört die Ehrung der besten Klimaschutztipps aus dem diesjährigen Sommerwettbewerb „Mein bester Klimaschutztipp“ durch die Umweltberaterin Gabriele Maxisch.

 

Schwerpunktthema des diesjährigen Klimaschutzforums ist die im Werra-Meißner-Kreis gestartete Umsetzungsphase der Energetischen Quartierssanierung. Einleitend wird der zuständige Referatsleiter im Bundesministerium des Innern, Bau und Heimat, Joachim Seeger, über die Notwendigkeit energetischer Gebäudesanierungen berichten. Anschließend werden der Erste Kreisbeigeordnete, Dr. Rainer Wallmann, sowie der Bürgermeister der Kreisstadt Eschwege, Alexander Heppe, das sogenannte Sanierungsmanagement vorstellen.

Als besonders erfreulich kann in diesem Zusammenhang erwähnt werden, dass das Projekt durch neue Mitarbeiter/innen tatkräftig unterstützt wird. Sie stellen sich während des Forums persönlich vor.

 

Mit Blick auf den vom Weltklimarat veröffentlichten Zwischenbericht und dem darin angemahnten notwendigen sofortigen Handeln zur Vermeidung eines weiteren Temperaturanstiegs sowie der daraus resultierenden Klimafolgen, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, sich über die Klimaschutzaktivitäten im Werra-Meißner-Kreis zu informieren und mitzudiskutieren. Die Teilnahme am Klimaschutzforum ist kostenfrei.

 

Um die Planung der Veranstaltung zu erleichtern, wird um eine formlose Anmeldung bei Gabriele Maxisch (Tel.: 05651 302 4751 oder gabriele.maxisch@werra-meissner-kreis.de) gebeten.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 7. Klimaschutzforum Werra-Meißner in Witzenhausen