+++   24.05.2019 Abfuhr Biomüll  +++     
     +++   26.05.2019 Berkataler Wacholderfest  +++     
     +++   26.05.2019 Europawahl  +++     
     +++   29.05.2019 Evangelischer Seniorentreff  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Ein Tag für angehende Mediziner und Ärzte in Weiterbildung

Berkatal, den 24.04.2019

Pressemitteilung

 

Eschwege, den 24. April 2019

Ein Tag für angehende Mediziner und Ärzte in Weiterbildung

 

Der Werra-Meißner-Kreis ist für junge Mediziner interessant: Moderate Preise in einer landschaftlich attraktiven Region. Dazu kommen viele Möglichkeiten für Sport und Freizeit, verbunden mit der Möglichkeit, berufliche Perspektiven zu nutzen und die Gesundheits-landschaft aktiv mitzugestalten. Mediziner haben hier die Möglichkeit ihre persönlichen Ziele zu verwirklichen.

 

Die Anforderungen der jungen Mediziner an ihren Berufsalltag haben sich verändert. Aktuell entstehen in einigen Orten des Werra-Meißner-Kreises medizinische Versorgungszentren. Dadurch wird es u. a. auch möglich den Erwartungen der zukünftigen Hausärzte gerecht zu werden. Eine Online-Umfrage der Universität Marburg hat z.B. ergeben, dass es für Berufsstarter in der Medizin relevant ist in einer Gemeinschaftspraxis mit kollegialem Austausch tätig zu sein (79%), in Teilzeit (62%) oder einem Angestelltenverhältnis (45%) zu arbeiten. Es ist ihnen aber auch wichtig nicht pendeln zu müssen, eine gute Verkehrsanbindung und Dateninfrastruktur zu haben und für Partner und Familie ein attraktives Arbeits- und Lebensumfeld zu finden (49%) (Quelle: Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin, Philipps Universität Marburg 2018).

 

Der Landkreis profitiert davon in der Mitte von Deutschland zu liegen. Die Wege in größere Städte sind nicht weit. Die Weiterentwicklung der Infrastruktur begünstigt die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Das bedeutet, Partner können hier oder in der Nähe eine attraktive Beschäftigung finden. Für Familien mit Kindern gibt es vor Ort alle Bildungsangebote und Freizeitmöglichkeiten ohne lange Wege.

 

Die gute Vernetzung der Hausärzte in unserem Kreis macht es Neuankömmlingen leicht in Kontakt und Austausch mit Fachkollegen zu kommen und sich in die medizinische Infrastruktur zu integrieren. Für die Berufstätigkeit gibt viele Varianten: z.B. die Weiterbildung in einer landärztlichen Praxis oder in einem medizinischen Versorgungszentrum, die Möglichkeit als Partner in einer Gemeinschaftspraxis einzusteigen, Mitstreiter für eine Praxisgründung oder
-übernahme zu finden oder sich mit einer eigenen Praxis auf dem Land zu verselbständigen.

 

Bei dem “Landtag im Werra-Meißner-Kreis“ am 17.05.2019 laden wir Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung und Studierende der Humanmedizin ein. Wir möchten ihre Wünsche und Erwartungen kennenlernen und sie können sich unverbindlich einen Einblick verschaffen, was ihnen unsere Region für ihre beruflichen Ziele bietet. Bei einer Praxisbörse ab 17 Uhr besteht die Gelegenheit mit potentiellen Partnern ins Gespräch zu kommen.

Interessierte können sich unter der Adresse www.land-arzt-leben.de informieren und anmelden. Fragen beantwortet Anja Fett vom Fachbereich Gesundheit des Werra-Meißner-Kreises unter Tel. 05651 302 25312.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Ein Tag für angehende Mediziner und Ärzte in Weiterbildung