+++   18.08.2019 Evangelische Gottesdienste  +++     
     +++   23.08.2019 Abfuhr Altpapier  +++     
     +++   25.08.2019 Evangelische Gottesdienste  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Altölkanister am Sammelstandort des Schadstoffmobils in Bad Sooden-Allendorf, Stadtteil Sooden aufgefunden

Berkatal, den 24.04.2019

Pressemitteilung

Eschwege, den 24. April 2019

Altölkanister am Sammelstandort des Schadstoffmobils in Bad Sooden-Allendorf, Stadtteil Sooden aufgefunden

 

Aus aktuellem Anlass weist die Abfallberatung der Kreisverwaltung nochmals darauf hin, dass Sonderabfall während der mobilen Sammlung, durchgeführt von der Firma Umweltservice Wartburgregion, persönlich abgegeben werden muss.

 

Am 18.04.2019 wurden vor 13:00 Uhr 5 Altölkanister mit einem Zettel „Altöl zum Mitnehmen“ abgestellt. Der Besitzer der Abfälle hatte sich vor Eintreffen des Fahrzeuges am Halteplatz „Auf den Teichhöfen/ Am Bruch“ im Stadtteil Sooden unzulässiger Weise entfernt. Aus diesem Grund handelt es sich hierbei um eine illegale Entsorgung von Abfällen.

 

Es handelt sich bei Altöl um einen gefährlichen Abfall, zumal ein Gefäß undicht und Öl ausgelaufen war. Die Mitarbeiter der beauftragten Firma mussten die Erde aufnehmen und ebenfalls einer Entsorgung zuführen.

 

Von Seiten der Kreisverwaltung wurde eine Strafanzeige gestellt. Der Besitzer des Abfalls muss mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

 

Sonderabfälle (z.B. Farben, Lacke, Lösemittel) können zu den üblichen Öffnungszeiten kostenfrei auf der Kreisabfallentsorgungsanlage “Am Breitenberg“ in Meißner-Weidenhausen abgegeben werden. Die Rufnummer der Betreiberfirma lautet: 05657 919530.

 

Die aktuelle Sammlung läuft noch bis zum 08.05.2019. Unabhängig vom Wohnort kann jeder Standort des Fahrplans zur Abgabe genutzt werden.

 

Für Fragen rund um die Sonderabfallsammlung steht die Umweltberaterin des Werra-Meißner-Kreises, Frau Maxisch, gerne unter der Rufnummer 05651 302 - 47 51 zur Verfügung.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Altölkanister am Sammelstandort des Schadstoffmobils in Bad Sooden-Allendorf, Stadtteil Sooden aufgefunden