+++   24.05.2019 Abfuhr Biomüll  +++     
     +++   26.05.2019 Berkataler Wacholderfest  +++     
     +++   26.05.2019 Europawahl  +++     
     +++   29.05.2019 Evangelischer Seniorentreff  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Antibiotikaresistente Erreger bei Discounterfleisch: Regionale Produkte sind erste Wahl

Berkatal, den 23.04.2019

Pressemitteilung

Eschwege, den 23. April 2019

Antibiotikaresistente Erreger bei Discounterfleisch: Regionale Produkte sind erste Wahl

 

Einer aktuellen Untersuchung zufolge wurden bei Lebensmitteldiscountern antibiotikaresistente Erreger in mehr als jeder zweiten Hähnchenfleischprobe gefunden. Außerdem bot keiner der großen Schlachthofkonzerne durchweg nicht kontaminiertes Hähnchenfleisch an. Kleine Schlachteinheiten dagegen schnitten deutlich besser ab.

 

„Regionale Fleisch- und Wurstprodukte sind eindeutig die erste Wahl“ meint der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Wallmann und empfiehlt im ‎Hinblick auf die aktuelle Diskussion direkt bei heimischen ‎Metzgereien und Höfen einzukaufen.

 

Im Werra-Meißner-Kreis gibt es gut 30 zertifizierte Schlachtstätten, die eine passende ‎Grundlage für regionale Vermarktungswege bilden. „Im direkten Kontakt mit Erzeugern und ‎Herstellern hat man Transparenz, außerdem bleibt die Wertschöpfung in der Region“, so Dr. Wallmann.

Einen guten Überblick über das regionale Angebot geben die „Regionale Entdeckungen“ der ‎Kreisverwaltung, einem Projekt im Rahmen der Ökolandbau-Modellregion Nordhessen. Auf der Internetpräsenz www.regionale-entdeckungen-wmk.de und in einer ‎gleichnamigen Broschüre sind nahezu vollständig die Hersteller regionaler Lebensmittel mit deren ‎Erzeugnissen dargestellt.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Antibiotikaresistente Erreger bei Discounterfleisch: Regionale Produkte sind erste Wahl