Gesund abnehmen

Berkatal, den 02.01.2019

2. Januar 2019

Gesund abnehmen

Verbraucherzentrale Hessen informiert über Risiken von Schlankheitspillen und Blitzdiäten

„Traumfigur dank Fettkiller“, „Bis zu 15 Kilo in vier Wochen…“ – alljährlich findet nach Weihnachten die große Diäten-Offensive statt. Überall finden sich gerade jetzt vollmundige Werbeversprechen für Wundermittel, die gegen den Winterspeck helfen sollen. „Diäten, die müheloses Abspecken auf die Schnelle versprechen, sind unrealistisch, unseriös und bestenfalls von kurzfristigem Erfolg“, so Eva Raabe, Leitende Beraterin der Verbraucherzentrale Hessen, Beratungsstelle Kassel.

Unhaltbare Erfolgsversprechen

Nicht selten versprechen die Anbieter, dass man essen könne, soviel man wolle, da angeblich die "Nahrungsfette im Magen von Bio-Schlankstoffen angesaugt" oder "Kohlenhydrate einfach blockiert“ würden. Nebenbei werde die Haut straff, Cellulitis verschwinde – und alles ganz ohne JO-JO-Effekt. „Unrealistische Angaben zur Gewichtsabnahme und wissenschaftlich nicht belegbare Wirkungen sind nach unserer Auffassung unseriös und wettbewerbswidrig“, so Raabe weiter.

wirkungslos bis gesundheitsgefährdend

Vorher-Nachher-Fotos sind nicht selten gefälscht, die in den Texten erwähnten Ärzte oder Wissenschaftler existieren oft nicht, und die angeführten Studien fehlen in den wissenschaftlichen Datenbanken. Oftmals hebt die Werbung hervor, dass die Wirkstoffe "natürlich" und "rein biologisch" seien. Doch auch rein pflanzliche Substanzen können gesundheitsgefährdende Wirkungen haben.

Es geht auch ohne Schlankheitsmittel

Die Gründe für ein höheres Körpergewicht sind vielfältig. Die Auswahl der Lebensmittel beim Einkauf, die eigenen Gewohnheiten Vorlieben und ausreichende Bewegung sind Faktoren, die das Körpergewicht beeinflussen. Häufig entsteht das Übergewicht schon in der Schulzeit und festigt sich dann bis ins Erwachsenenalter.

„Wer dauerhaft und gesund abnehmen will, sollte nicht auf kurzfristige Erfolge setzen“, sagt Raabe. Folgende Tipps können dabei helfen, das Wohlfühlgewicht zu erreichen:

· Eigene Essgewohnheiten prüfen und hinterfragen
Ein fester Rhythmus bei den Mahlzeiten beugt häufigem Snacken zwischendurch vor. Ganz wichtig ist: viel Wasser trinken.

· Lebensmittel bewusst auswählen
Möhre, Tomate, Apfel und Co. liefern wichtige Nährstoffe und sind kalorienarm. Weitere sättigende Lebensmittel wie Getreideprodukte aus ganzem Korn, Linsen, Bohnen, Milchprodukte und Nüssen ergänzen den Speiseplan. Auf Fertigprodukte und Süßgetränke möglichst verzichten. Gesunde Fette wie pflanzliche Öle aus Raps oder Oliven, oder der gezielte Umgang mit Zucker und Alkohol sind empfehlenswert.

· Mehr Bewegung im Alltag und in der Freizeit
Bewegung hilft nicht nur beim Abspecken. Sie hilft auch, das reduzierte Gewicht dauerhaft zu halten. Als Faustregel gilt: Mindestens 30 Minuten Bewegung am Tag.

· Ausreichend schlafen
Um gesund abzunehmen und fit zu bleiben, ist auch genug Schlaf nötig.

 

hintergrund:

Laut einer Studie des Robert-Koch-Institutes aus dem Jahre 2014 sind zwei Drittel der Männer (67 %) und die Hälfte der Frauen (53 %) in Deutschland übergewichtig. Ein Viertel der Erwachsenen (23 % der Männer und 24 % der Frauen) ist sogar stark übergewichtig (adipös). Übergewicht und Adipositas sind Mitursache für viele Beschwerden und können die Entwicklung chronischer Krankheiten begünstigen.

 

Veranstaltungshinweis

Ein neuer Abnehmkurs der Verbraucherzentrale Hessen „Gewicht im Griff“ beginnt am Mittwoch, den 16.01.2018 um 18.00 Uhr in der Beratungsstelle Kassel, Rainer-Dierichs-Platz 1 (Kulturbahnhof, Südflügel). Die Kosten in Höhe von 185 Euro (10 Termine à 90 Minuten, inklusive umfangreichem Ratgeber) können bei regelmäßiger Teilnahme zum Teil von den Krankenkassen übernommen werden. Anmeldung über ernaehrung@verbraucher.de. Vorab findet am Mittwoch, den 9.1. ein kostenfreier und unverbindlicher Infoabend zum Kurs statt.

 

Für weitere Informationen

Eva Raabe | Leiterin der Beratungsstelle Kassel
Tel. (0561) 10 49 05, raabe@verbraucher.de

Ute Bitter | Teamleitung Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (069) 97 20 10-31, bitter@verbraucher.de

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Gesund abnehmen