+++   21.09.2018 Abfuhr Altpapier  +++     
     +++   23.09.2018 Evangelische Gottesdienste  +++     
     +++   24.09.2018 Abfuhr Gelber Sack  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Die Hessische Energiespar-Aktion (HESA) informiert: Solarthermische Anlagen zur Warmwasserbereitung – eine Möglichkeit der Gebäudesanierung

Berkatal, den 09.07.2018

 

Pressemitteilung 28/2018

 

Frankfurt/Main, 9. Juli 2018

 

Die Hessische Energiespar-Aktion (HESA) informiert: Solarthermische Anlagen zur Warmwasserbereitung – eine Möglichkeit der Gebäudesanierung

 

Ihre beste Ausbeute liefern Solaranlagen in den Sommermonaten. Mit einer richtig eingestellten Anlage kann der Kessel meist für drei Monate ganz abgeschaltet werden. Geheizt wird nicht und die Warmwasserbereitung übernimmt die Solaranlage. Pro Kopf benötigen wir rund 100 Liter Heizöl oder 100 m³ Erdgas jährlich für die Warmwasserbereitung. In einem 4-Personen-Haushalt fallen im Jahr also 400 Liter Heizöl für das warme Wasser an. Hiervon spart eine entsprechende Anlage 30 bis 60 Prozent ein, also 120 bis 240 Liter Heizöl oder m³ Erdgas.

 

Ob das eigene Dach für eine entsprechende Anlage geeignet ist, zeigt das Solar-Kataster Hessen. Es wendet sich an alle Haus- und Grundstückseigentümer sowie Besitzer von Gewerbe-Immobilien, aber auch an Städte und Gemeinden, Wohnungsbaugesellschaften und Energieversorger. Das Solar-Kataster liefert eine detailgenaue Einstrahlungsberechnung des solaren Potenzials jeder

einzelnen Fläche (sowohl Frei- als auch Dachflächen). Hiermit verknüpft ist der Ertragsrechner, mit dem die Rendite berechnet werden kann. Weitere Informationen unter www.energieland.hessen.de/solar-kataster.

 

Informationen bietet die Broschüre „Vom (K)Althaus zum Energiesparhaus“, die unter www.energiesparaktion.de als Download erhältlich ist. Informationen zu entsprechenden aktuellen Förderangeboten bietet der „Förderkompass Hessen“ unter www.energieland.hessen.de.

 

Die Hessische Energiespar-Aktion ist ein Angebot der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Die Hessische Energiespar-Aktion (HESA) informiert: Solarthermische Anlagen zur Warmwasserbereitung – eine Möglichkeit der Gebäudesanierung