Link verschicken   Drucken
 

Geldanlage Immobilie – Reine Nervensache

Berkatal, den 08.05.2018

 

08. Mai 2018

Geldanlage Immobilie – Reine Nervensache

Verbraucherzentrale Hessen rät, dem Impuls zum Kauf einer Wohnung nicht vorschnell nachzugeben.

In Zeiten niedriger Zinsen erweckt der Erwerb einer Immobilie als Geldanlage Begehrlichkeiten. Die meisten denken dabei zuerst an Mieteinnahmen, Steuervorteile und Wertsteigerungen. In der Praxis bedeutet der Immobilienerwerb dann aber auch, dass man sich ständig kümmern muss.

Frau S. kaufte vor drei Jahren eine kleine Eigentumswohnung in Frankfurt. Diese wollte sie vorrangig an Studenten vermieten. Sie sah darin eine langfristige Geldanlage mit Wertsteigerungspotential. Dass mit der Vermietung auch viel Arbeit auf sie zukommt, war ihr vor dem Kauf nicht bewusst. Bei jeder Neuvermietung muss Frau S. nicht nur Zeit, sondern auch Geld investieren, denn die Wohnung muss regelmäßig renoviert werden. Hinzu kommt anhaltender Ärger mit den anderen Miteigentümern. Jetzt will Frau S. die Wohnung schnell wieder loswerden.

Aufwand wird oft unterschätzt

  1. Zeitaufwand, aber auch die Instandhaltung sind vor dem Kauf nie ein Thema, nach dem Erwerb aber umso mehr“, sagt Christiane Kienitz, Referentin für Immobilienfinanzierung bei der Verbraucherzentrale Hessen. „Viele Verbraucher haben auch völlig überhöhte Erwartungen an die Wertsteigerung. Ob die Wohnung in zehn Jahren noch genauso nachgefragt ist, kann niemand vorhersagen. Insbesondere die Ansprüche an die Ausstattung unterliegen einem ständigen Wandel“, so Kienitz weiter. Von allzu schnellen Entscheidungen ist daher abzuraten.

Immobilienerwerb Nur nach umfassender Prüfung

Ob Verbraucher schon fest entschlossen sind oder noch gar kein konkretes Objekt haben – die Immobilienfinanzierungsberatung der Verbraucherzentrale Hessen hilft dabei, die Finanzierung individuell zu planen. Auch Verbraucher, die Ihren Immobiliendarlehensvertrag vorzeitig beenden oder Ihre Anschlussfinanzierung optimieren wollen, können sich an die Verbraucherzentrale Hessen wenden.

 

Für weitere Informationen

Christiane Kienitz | Referentin Immobilienfinanzierung
Tel. (069) 97 20 10-56,
kienitz@verbraucher.de

Ute Bitter | Teamleitung Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (069) 97 20 10-31,
bitter@verbraucher.de