Link verschicken   Drucken
 

Hessischer Gesundheitspreis für das Projekt „Aktivierender Hausbesuch“

Berkatal, den 02.11.2017

Pressemitteilung

Eschwege, den 02.11.2017

Hessischer Gesundheitspreis für das Projekt „Aktivierender Hausbesuch“

 

Das Projekt „Aktivierender Hausbesuch“ aus dem Werra-Meißner erhielt am Donnerstag, den 02.11.2017, von Staatsminister Grüttner den Hessischen Gesundheitspreis.

Im Rahmen einer Feierstunde im Hessischen Landtag konnte eine Delegation aus dem Werra-Meißner-Kreis den Preis in Empfang nehmen.

„Wir freuen uns sehr über diese Ehrung und hoffen, dass viele Menschen im Kreis den ‘Aktivierenden Hausbesuch‘ in Anspruch nehmen und in ihrer Mobilität gestärkt werden“, so Landrat Stefan Reuß.

Das Projekt “Aktivierender Hausbesuch“ verbindet die Mobilitätsförderung für Menschen, die ihre Häuslichkeit nicht oder nur schwer verlassen können mit dem sozialen Aspekt der Geselligkeit. Qualifizierte „Bewegungspaten“ besuchen die Teilnehmer/innen und führen ein auf die individuelle Situation abgestimmtes Training durch, außerdem bleibt genügend Zeit für eine Tasse Kaffee und ein „offenes“ Ohr. Das Projekt wurde in der AG Generationsübergreifendes Arbeiten des Lokalen Bündnis für Familie im Werra-Meißner-Kreis unter der Leitung von Ulrike Mathias und Alexandra Sennhenn vom Seniorenbüro des Werra-Meißner-Kreises entwickelt und mit der Evangelischen Familienbildungsstätte Werra-Meißner als Kooperationspartner seit 2016, zunächst im Raum Hessisch Lichtenau, umgesetzt. Birgit Simon koordiniert seit April 2016 die Qualifizierung der Bewegungspaten und deren Einsatz. Für die erste Qualifizierungsmaßnahme konnten 8 Freiwillige gewonnen werden, die als „Bewegungspaten“ zur Verfügung stehen. Ein zweiter Qualifizierungskurs ist für Anfang 2018 geplant.

Interessierte an der Qualifizierung zum Bewegungspaten können sich gerne mit der Koordinatorin Birgit Simon unter Birgit.Simon@fbs-werra-meissner.de oder unter 0176 57681988 in Verbindung setzen.